Hallo Herbst, Vorsicht Gefahr für den Hund

Jetzt ist die Zeit, wo Mensch und Hund die letzten warmen Sonnenstrahlen, ausgiebige Spaziergänge und die zunehmende Ruhe genießen können. Wie schön ist es, seinen Hund dabei in den goldenen Herbstblättern herumtollen zu sehen, die Veränderung der Natur zu bestaunen und zusammen neue Eindrücke zu sammeln. Leider birgt aber auch der Herbst einige Gefahren für den Hund, die beim Aufenthalt in der Natur zu bedenken sind. 

Was der Hund unter den Blättern findet: Kastanien, Eicheln, Walnüsse und Pilze

Im Herbst gibt es allerlei Baumfrüchte, die sich auf dem Boden sammeln und den Spieltrieb bei Hunden wecken. Wenn Dein Hund im Blättermeer wühlt, kann es dann sein, dass er sie findet, zerkaut oder schluckt. Das kann jedoch regelrecht gefährlich für ihn werden. 

Hunde und Kastanien

So eine glatte, kugelrunde Kastanie kann sich schon schön im Maul anfühlen, vielleicht schmeckt sie Deinem Hund sogar. Das Zerbeißen oder gar Herunterschlucken von Kastanien kann aber gefährlich für Deinen Hund sein. Es kann zu Vergiftungssymptomen, wie: 

  • erhöhter Speichelfluss, (blutiges) Erbrechen und Durchfall
  • Herzrasen und erhöhte Atemfrequenz
  • Torkeln, Zittern, Schwanken
  • erweiterte Pupillen
  • Lethargie
  • Krämpfen kommen
  • bläuliche Verfärbung der Mundschleimhaut [5]. 

Die Kastanien können auch Erstickungserscheinungen und Darmverschluss beim Herunterschlucken der Frucht verursachen. Solltest Du merken, dass Dein Hund Kastanien gefressen hat oder nach dem Herbstspaziergang Symptome entwickelt, gehe schnellstmöglich mit ihm zum Tierarzt [1]. 

Hunde und Walnüsse

Auch Walnüsse können für Deinen Hund gefährlich werden. Beim Zerbeißen können sie beispielsweise durch die scharfkantigen Schalenstücke Verletzungen in Hundemaul und -rachen verursachen. Frisst Dein Hund die Walnüsse, dann verursachen sie, wie Kastanien, eventuell Vergiftungen und einen Darmverschluss. Frische und noch nicht reife Kastanien können darüber hinaus von einem Schimmelpilz befallen sein, der mit bloßem Auge nicht sichtbar, aber durch sein Gift potentiell tödlich sein kann [1]. 

Hunde und Eicheln

Wenn Deine Fellnase mehrere Eicheln frisst, dann nimmt er ätzendes Tannin in größeren Mengen auf. Dieser Stoff kann Folgen für die Gesundheit Deines Hundes haben. Es können auftreten: 

  • Entzündungen in Magen und Darm
  • Vergiftungssymptome, wie Erbrechen und Durchfall
  • Schäden an Nieren und Leber
  • Verschlüsse in Magen oder Darm [2]. 

Hunde und giftige Pilze

Unter Umständen kann auch einmal ein Giftpilz im Maul Deines Hundes landen. Aber auch bereits das Schnüffeln oder Lecken an einem Giftpilz kann für ihn gefährlich werden. Je nach Pilzart reagiert er dann – vielleicht erst nach Tagen – mit Vergiftungserscheinungen, wie Erbrechen und Durchfall. Unbehandelt kann es zu Kreislaufversagen, inneren Blutungen und Leberschäden bis hin zum Tod Deines Hundes kommen [2; 3]. Bekommst Du mit, dass Dein Hund Kontakt mit einem Dir unbekannten Pilz hatte, mache auf jeden Fall ein Foto für den Tierarzt, damit er ihn mit einem geeigneten Gegenmittel behandeln kann.

Weitere Gefahren für den Hund in Herbst und Winter    

Neben Nüssen und Pilzen können auch andere für den Herbst und Winter typische Umstände für Deinen Hund gefährlich werden. Damit ihm nichts passiert, ist es gut, sich im Vorfeld darüber Gedanken zu machen. Zu diesen Jahreszeiten: 

  • Ist es früher dunkel und die Gefahr von Verkehrsunfällen steigt. Dem kannst Du begegnen, indem Du Deinen Hund mit Reflektoren oder Lichtquellen an Halsband, Geschirr oder Weste besser sichtbar machst
  • sind die Hochzeiten von Infektionen, wie Grippe, Erkältung und Zwingerhusten. Gleichzeitig ist das Immunsystem Deines Hundes aufgrund von Lichtmangel und kühleren Temperaturen anfälliger. Als Präventivmaßnahme kannst Du Deinen Hund impfen lassen und den engen Kontakt zu anderen Hunden meiden
  • können Beschwerden, wie Arthrose und Gelenkschmerzen, stärker werden. Achte jetzt besonders darauf, dass Dein Hund es möglichst immer warm und trocken hat. 
  • sind Zecken bis zu einer Temperatur von fünf Grad aktiv. (Rote Herbst-) Milben und Flöhe kommen besonders bei nassem Wetter zum Vorschein. Denke daher daran, Deinen Hund nach jedem Spaziergang zu untersuchen und nicht auf den Schutz vor Parasiten zu verzichten
  • gelangt vermehrt Frostschutzmittel mit Glycol auf Böden (z.B. in Garagen und auf Parkplätzen) und in Pfützen. Es schmeckt süß, kann aber für Deinen Hund lebensbedrohlich sein, wenn er es aufschleckt. Am besten Du hinderst ihn daran, an solchen Plätzen Dinge aufzunehmen und aus Pfützen zu trinken
  • triffst Du im Wald vermehrt auf Wildschweine, die für Deinen Hund gefährlich werden, wenn er durch das Dickicht streift. Möglicherweise sind auch Jäger unterwegs, die schießen könnten. Beim Spazierengehen solltest Du also immer die Umgebung weit einsehen können und dichte Wälder meiden
  • suchen Ratten und andere Nagetiere Schutz in/unter den Häusern. Manche legen dagegen Rattengift aus, das auch für Hunde extrem giftig ist
  • liegen zuhause vermehrt Schokolade, Nüsse, Gebäck herum, die für den Hund nicht verträglich sind und besser außer Reichweite für ihn gelagert werden sollten [2; 4; 6]. 

Ergänzungsfuttermittel für den Hund

Wir bieten eine Reihe von Ergänzungsfuttermitteln an, die das Immunsystem Deines Hundes stärken und gegen Beschwerden, wie Arthrose oder Gelenkschmerzen, helfen könnten. Zur Stärkung seiner Abwehr in den kalten Jahreszeiten und zur Regeneration nach Krankheit könnte beispielsweise unser Multivitamin-Mix, unser Kraft und Vital Mix und unser Regeneration Mix beitragen. Hast Du es unterwegs gerne praktisch und möchtest Du Deinen Hund auf ein bestimmtes Verhalten konditionieren, dann eignet sich beispielsweise unsere gesundheitsfördernden Superfood Balls Immunsystem. Gegen Gelenkbeschwerden und zur Förderung der Beweglichkeit Deines Hundes könnte unser Gelenk und Mobilität Mix hilfreich sein. Schau Dich gerne einmal auf unseren Seiten um und entdecke unser vielseitiges Angebot. 

Fazit: Was Du beim Herbstspaziergang beachten solltest

Wenn Du einige Dinge beachtest, kann der Herbst eine wunderbare Jahreszeit für Dich und Deine Fellnase sein. Genießt die letzten Strahlen wärmender Sonne und die Farbenpracht der Bäume und Sträucher. Wenn Du beim Spazierengehen Deinen Hund nicht aus den Augen lässt, aufpasst, was er aufnimmt (Achtung: Eichhörnchen verstreuen Schalen und Nüsse überall) und Wege wählst, die keine Gefahren durch Baumfrüchte, Pilze und Wildtiere bergen, ist alles in Ordnung. Trainiere ihn darauf, nichts vom Boden zu fressen und nimm ein Wurfspielzeug mit, um zu vermeiden, dass er naturgegebene Spielzeuge sucht. Sollte er doch einmal etwas verschluckt haben, mach ein Foto von dem Pilz oder der Pflanze und gehe mit ihm umgehend zum Tierarzt. 

Quellen: 

[1] Dürfen Hunde Walnüsse und Kastanien fressen?, in blepi, abgerufen am 17.10.2022 von https://blepi.de/duerfen-hunde-walnuesse-und-kastanien-essen/#:~:text=Sollte%20der%20Hund%20die%20Kastanie,sollte%20man%20umgehend%20zum%20Tierarzt.

[2] 7 Gefahren im Herbst für dein Haustier, 28.09.2020 in Firstvet, abgerufen am 17.10.2022 von https://firstvet.com/de/artikel/7-gefahren-im-herbst-fuer-dein-haustier

[3] Pilzvergiftung bei Hunden, 28.09.2020 in Firstvet, abgerufen am 17.10.2022 von https://firstvet.com/de/artikel/pilzvergiftung-bei-hunden

[4] 6 Gefahren im Herbst für den Hund, 16.08.2022 in animalia, abgerufen am 17.10.2022 von https://www.animalia.ch/de/ratgeber/6-gefahren-im-herbst-fur-den-hund

[5] Diese 4 Gefahren für deinen Hund im Herbst solltest du kennen, in DigiDogs, abgerufen am 17.10.2022 von https://digidogs.de/hunde-magazin/gefahren-im-herbst-fuer-deinen-hund

[6] Herbst mit Hund: Die 7 größten Gefahren für Deinen Vierbeiner, 03.10.2021 in Deine Tierwelt, abgerufen am 17.10.2022 von https://www.deine-tierwelt.de/magazin/herbst-mit-hund-die-7-groessten-gefahren-fuer-deinen-vierbeiner/

PASSEND DAZU

Haut- & Fellschutz Set

"Gib dem Fell einen Level-Up"

32,80  29,90 

Junior Mix Plus

"Alles für die Kleinen"

26,80  23,90 
19,90 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.