Moringa für Haut und Fell, die Vitalität, Abwehr und Regeneration Deines Hundes 

Hast Du schon einmal von dem Wunderbaum Moringa gehört? Diese ganz besondere Pflanze zeichnet aus, dass sie eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen extreme klimatische Verhältnisse und karge Böden aufweist. Trotz widriger Bedingungen wächst sie durchschnittlich 30 cm pro Monat und besitzt in den Blättern die vermutlich höchste Dichte an Nähr- und Vitalstoffen unter den Pflanzen. Moringa Oleifera oder der “Baum der Unsterblichkeit” gilt daher auch als Superfood. Schon seit mehreren tausend Jahren werden Teil der Pflanze für die Ernährung und zum Erhalt der Gesundheit des Menschen genutzt. Nach indischem Volksglauben können die Blätter des Moringabaums mehr als 300 Krankheiten heilen. Inzwischen weiss man, dass Moringa auch für den Hund einen großen Gesundheitswert haben kann [1; 2].  

Inhaltsstoffe: Das enthalten die Moringa-Blätter

Die Blätter des Moringabaumes enthalten etwa 90 verschiedene Mineralstoffe und Vitamine, wertvolle Fett- und Aminosäuren, Proteine, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe in optimaler Konzentration. Dazu gehören u.a.:

●      18 von 20 essentiellen Aminosäuren

●      zellschützende Flavonoide

●      Mineralstoffe und Spurenelemente

●      Ballaststoffe

●      Omega-3-,-6- und -9-Fettsäuren

●      Vitamine A, B1, B2, B3, D, E und K

●      antibakteriell wirkende Senfölglykoside und

●      das Zeatin [3; 5]. 

Das in Moringa außergewöhnlich hoch konzentrierte Wachstumshormon Zeatin sorgt dafür, dass der Abbau von Proteinen und Vitalstoffen in der Pflanze verlangsamt wird und alle Inhaltsstoffe gut vom Organismus Deines Hundes aufgenommen und verwertet werden können. Es sorgt außerdem für ein ausgeglichenes Hormonsystem, eine funktionierende Zellkommunikation, die Nähr- und Sauerstoffversorgung der Zellen und, als Antioxidans, für einen wirksamen Zellschutz [1].

Bei der Verstoffwechselung der Senfölglykoside entstehen Senföle. Sie haben die Eigenschaft, Bakterien, freie Radikale, Entzündungen und Krebszellen zu bekämpfen, das Immunsystem zu aktivieren und den Cholesterinwert im Blut zu senken [2; 4]. 

Wirkung von Moringa im Hundeorganismus 

Wichtiger als die einzelnen Inhaltsstoffe ist vermutlich für Dich zu wissen, was die Pflanze bei Deinem Hund bewirken kann. Das Spektrum der möglichen Wirkungen von Moringa ist dabei außerordentlich weit. Ganz allgemein können die hochwertigen Inhaltsstoffe dazu beitragen:

●      Entzündungen

●      Blut-, Protein- und Mineralstoffmangel

●      Haut- und Fellproblemen, wie Allergien, schuppende Haut und kahlen Stellen im Fell

●      Energielosigkeit, Erschöpfung und Leistungseinbußen

●      Stress

●      einem geschwächten Immunsystem, Bakterien, Viren und Parasiten

●      der zellzerstörenden Kraft freier Radikale und damit dem Alterungsprozess

●      Stoffwechselentgleisungen bzw. Blutzuckeranstieg und hohen Cholesterinspiegeln

●      der Entstehung von Krebs

●      Bluthochdruck und Herz- und Kreislaufproblemen

●      Leber- und Verdauungsproblemen, wie Durchfall

●      Gelenkschmerzen und einem

●      Muskelabbau entgegenzuwirken und 

●      die Hämoglobinbildung und die Sauerstoffversorgung anzuregen. 

Damit kann es Deinem Hund helfen, nach besonderen Anstrengungen u.a. Muskeln, Nerven und die Haut schneller zu regenerieren, Krankheiten, wie auch Rheuma, Arthrose, Arthritis und Diabetes vorzubeugen oder zu lindern und seine Vitalität zu erhalten. Hunden, die vegan ernährt werden, dient Moringa darüber hinaus als hochwertige Protein-, Eisen- und Calciumquelle  [1; 2; 3; 5; 6].

Darreichung und Dosierung von Moringa

Jeder Hund ist individuell, beispielsweise hinsichtlich seines Gewichts, Stoffwechsels und seiner Befindlichkeit. Daher ist eine allgemeine Dosierungsempfehlung immer mit Vorsicht zu genießen. Wenn Du Deinem Hund Moringapulver ins Futter mischen möchtest, beginne mit einer kleinen Menge und steigere sie langsam bis zur empfohlenen Dosierung. Empfohlen werden 1 g Moringapulver/10 kg Gewicht. Du kannst Moringa kurmäßig, aber auch dauerhaft bei Deinem Hund anwenden. 

Eine gesunde und praktische Form, Deinen Hund täglich mit Moringa zu versorgen, ist unser neuartiger Fell-Mix [Link]. Durch die von Experten formulierte Zusammensetzung des Pulvers erhält Dein Hund alles, was er für eine gesunde Haut und ein kräftiges, glänzendes Fell benötigt. 

Nebenwirkungen von Moringa beim Hund

Moringa ist allgemein gut verträglich, kann aber verdauungsfördernd wirken. Gibst Du Deinem Hund zu schnell zu viel davon, kann er zu Durchfall neigen. Daher solltest Du ihn schrittweise an Moringa gewöhnen und die Verträglichkeit gut beobachten. Hunde mit Durchfallerkrankungen sollten kein Moringa bekommen. 

Quellen:

[1] Rehberg, Carina, Moringa – eine kritische Betrachtung, 11.05.2022 in Zentrum der Gesundheit, abgerufen am 11.05.2022 von https://www.zentrum-der-gesundheit.de/moringa-oleifera.html

[2] Purle, Torsten, Senfölglykoside, 10.04.2022 in Kräuterbuch, abgerufen am 11.05.2022 von https://www.kraeuter-buch.de/glossar/senfoelglykoside-305.html

[3] Moringa – das Superfood aus Indien, in Geo, abgerufen am 12.05.2022 von https://www.geo.de/wissen/gesundheit/18123-rtkl-superfood-moringa-das-powerfood-aus-indien#:~:text=Der%20Wunderbaum%20Moringa%20oleifera,verzweigte%20%C3%84ste%20und%20ovale%20Bl%C3%A4tter.

[4] Moringa – Wirkung auf die Gesundheit, in Superfood-ABC, abgerufen am 12.05.2022 von https://www.superfoods-abc.de/moringa/moringa-wirkung-auf-die-gesundheit

[5] Gegen welche Krankheiten hilft Moringa oleifera, abgerufen am 12.05.2022 von https://www.superfoods-abc.de/moringa/gegen-welche-krankheiten-hilft-moringa-oleifera?p=972

[6] Ludewig, Adriana, Pflanzenportrait Moringa, in Tierheilpraktiker, abgerufen am 12.05.2022 von https://www.tierheilpraktiker.de/magazine/mein-tierheilpraktiker/alle-ausgaben/1-2015/pflanzenportraet-moringa

PASSEND DAZU

Aktiv & Vital Mix Plus

"Vital Pur"

28,80  25,90 

Senior Mix Bundle

"Alter vor Schönheit"

35,90 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.